Für Menschen mit einer

ein weiser Mann hat einmal gesagt:

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."

Und, wer hat's gesagt?

Mahatma Gandhi natürlich.

Und er hat sooooo recht.

Ich erinnre mich noch dunkel daran, als ich damals angefangen habe, mit dieser Seite hier...

Ich hatte gerade meinen 5ten Studienabbruch hinter mir (Informatik) und wollte jetzt eine Seite zum Thema Persönlichkeitsentwicklung machen...

"Soso" sagten da die meisten Leute, und rollten mit den Augen.

"Willst du nicht lieber was Gescheites machen?" fragten andere.

Und die, die mich schon länger kannten, die sagten schon gar nix mehr, weil sie eh schon wussten, dass Einwände bei mir zwecklos waren.

Und so hatte ich am Anfang quasi alle gegen mich.

Es gab eigentlich keine einzige Person (bis auf meinen verrückten Onkel vielleicht), die mich in der Anfangszeit unterstützt hat.

Alle dachten sie nur, da hat der Moritz mal wieder so ne Spinneridee. Soll er halt machen. Wird schon wieder klar kommen irgendwann und dann was Gescheites machen...

Und dabei half es natürlich nicht besonders, dass die ersten zwei Jahre so ziemlich gar nix lief.

Ich kam einfach nicht vom Fleck. Weder finanziell, noch privat noch sonst irgendwie.

Und was passiert, wenn man einem Traum nachjagt, den außer dir sonst niemand nachvollziehen kann und dabei für zwei Jahre am Stück nicht vom Fleck kommt?

Richtig.

Die Kritiker werden im lauter.

Wollen dir immer mehr ausreden, deinem Traum zu folgen und endlich "was Gescheites" zu machen.

Ich aber, ich blieb stur. Trotz aller Kritiker. Oder vielleicht sogar gerade WEGEN ihnen. Weil ich's ihnen zeigen wollte. Und verfolgte meine Vision bis zum Ende.

Und heute?

Heute fragen mich die Leute, wie man nur so ein geiles Leben leben kann.

So einfach, so stressfrei, so erfüllt.

Sie kennen Niemanden, sagen sie, der so viel positives Feedback den Tag über bekommt, wie ich.

Der so einen schönen Beruf hat, wie ich.

Und der von seinem "Hobby" dabei noch so gut leben kann.

Und darum, mein lieber Freund, hier mein Rat an dich:

Wenn du einen Traum hast, dann verfolge ihn, KOMME WAS WOLLE!

Hör nicht auf die Kritiker.

Und hör nicht darauf, was die Gesellschaft dir sagt.

Die EINZIGE Stimme, die zählt, ist die deines Herzens.

Und wenn dein Traum stark genug ist, dann kannst du sicher sein, wirst du dort auch ankommen.

Das war für mich IMMER schon so und ich habe es auch bei anderen NIE anders erlebt.

Lebe deinen Traum. Jetzt. Heute.

Du hast nur dieses EINE Leben!

Alles Beste,


PS: Mein Handbuch, das dir helfen wird, gegen alle Widerstände hinweg DEIN Ding durchzuziehen und dein Leben genau so zu leben, wie DU es schon immer leben wolltest, gibt's hier:Angststörung beginnt ein Kreislauf, der sie immer stärker in ihrem Leben einschränkt. „Sie entwickeln eine Angst vor der Angst und verwenden viel Energie darauf, entsprechende Situationen Schubkarrenformat geschluckt und war drei Jahre in der Psychiatrie, nichts hat geholfen. Mit dem Liquidator habe ich jetzt ein Instrument in der Hand, was wirklich hilft. Vielen herzlichen Dank!”



Meine Damen und Herren,

heute wird's taff für viele Leute...

Aber wie du ja weißt, geht's hier und bei mir um die Wahrheit und um nichts weniger...

Darum gut zuhören und festhalten jetzt, falls du gerne mal vom Hocker fällst.

Folgender Fakt:

Die Welt ist nicht gerecht.

Und wird es nie sein.

Und umso schneller du von diesem Gedanken Abschied nehmen kannst, desto schneller wird's dir gut gehen...

Aktuellstes Beispiel aus meinem Leben:

Bekomm ich vor zwei Wochen einen Brief vom Beitragsservice (ehemals GEZ), ich soll den Rundfunkbeitrag zahlen.

Hmmm... denk ich mir.

Ganz schön dreist drauf die Jungs.

Wollen das ich ihnen Geld gebe für einen "Service", den ich weder bestellt habe noch wünsche noch gut finde noch in Anspruch nehme.

In meinem Kopf nennt sich so was nicht Service, sondern Zwangsabgabe.

Dann hab ich ein bisschen recherchiert, ob man dagegen nicht was machen kann.

Stellt sich raus, kann man nicht.

Alle die sich dagegen gewehrt und geklagt haben, haben verloren.

Und damit natürlich nur noch mehr Energie, Lebenslust und Geld in den Sand gesetzt.

Wie ist also meine Reaktion darauf?

Abhaken, zahlen, nicht länger drüber nachdenken und den Fokus wieder auf die positiven Dinge in meinem Leben richten.

Denn:

"Dinge, die ich nicht verändern kann, kann ich nur akzeptieren"

Alles andere ist der pure Wahnsinn und macht dich nur kaputt.

Das ist auch der Grund dafür, warum ich schon lange damit aufgehört habe, mich über jegliche Missstände in diesem Land, dieser Welt oder jeglichen anderen Orten aufzuregen.

Es bringt einen einfach nicht weiter.

Check das.

Und dann, check dich selber.

Wie du dir so einen positiven Fokus installierst, der dir, egal in welcher Situation und Lebenslage, massiv Energie gibt, anstatt dir Energie abzuziehen, zeig ich dir hier:


Lesen. Anwenden. Umsetzen.

Und Zack, sieht die Welt plötzlich gleich ganz anders aus.

Probier's aus.

Alles Beste,
es gibt zwei Zustände, die dein Leben maßgeblich bestimmen:

Der erste Zustand ist der, der Reibung.

In Reibung zu leben bedeutet:

Du machst die Dinge, fühlst dich aber nicht besonders gut dabei.

Irgendwie fühlt sich alles immer so schwer an.

Viel schwerer, als es eigentlich sein müsste.

Gleichzeitig fühlst du dich auch im Körper schwer und träge.

Wenn du in diesem Zustand bist, dann merkst du zwar oft, dass hier etwas nicht ganz stimmt, aber ändern tust du deswegen meistens noch nichts...

Und das bringt mich zum zweiten Zustand.

Dieser Zustand wird der "Fluss"-Zustand gennant.

Und er ist genau das Gegenteil von dem, der Reibung.

In diesem Zustand fallen dir die Dinge ganz leicht.

Ganz mühelos.

Oft versinkst du dabei so stark in deiner Aufgabe, dass du sie gar nicht mehr groß wahrnimmst.

Du vergisst dich selber dabei.

Und was vorher noch große Anstrengung war, wird jetzt auf einmal mühelos.

Und dieser Zustand, mein Freund, DAS ist es, worauf es im Leben WIRKLICH ankommt.

Denn genau daraus resultiert am Ende ein glückliches und zufriedenes Leben.

Ich sag dir eins:

Es gibt KEINEN einzigen Menschen auf dieser Welt, der glücklich ist und gleichzeitig im Zustand der Reibung lebt.

Geht einfach nicht.

Das Eine schließt das Andere aus.

Fluss-Zustand = Glückliches und zufriedenes Leben.

Reibungs-Zustand = Anstrengendes und unzufriedenes Leben.

Ein ganz einfaches Gesetz der Natur.

Wie DU jetzt in den Fluss-Zustand findest, Reibungen im Alltag auflöst und deine Herausforderungen von heute an mit links anpackst, zeig ich dir hier:Weaaaaha...

Heute morgen ging's ab - und das nicht zu knapp...

Ich bin aufgestanden und ZACK - war mein Hirn schon vollgeladen mit allen möglichen Gedanken!

In meinem Kopf sah's aus, wie auf einer indischen Straßenkreuzung...

Von überall kamen sie her, die Gedanken-Lastwagen.

Und jeder hupte lauter als der andere.

Ich habe mich gefühlt, wie ein Landstreicher mitten auf einem 12-spurigen Autobahndreieck.

Und das, bevor der Tag überhaupt erst richtig angefangen hat!

Nicht gut, sag ich da, gar nicht gut...

Gott sei Dank konnte ich dem Gedanken-Chaos dann durch ein paar gezielte Methoden ziemlich schnell entkommen und den Tag ordentlich durchstarten...

Früher war das aber nicht so einfach...

Früher war ich an solchen Tagen meistens komplett verloren.

Das einzige Mittel, was ich damals kannte, um dem Chaos zu entfliehen war, früh ins Bett zu gehen und zu hoffen, dass es am nächsten Tag besser werden würde.

Heute weiß ich, dass es dafür ganz andere Methoden gibt.

Viel schnellere und viel effizientere.

Und das Beste daran:

Sie wirken nicht erst einen Tag später, sondern SOFORT, noch während du sie anwendest.

Wie man das genau macht, dem Gedanken-Chaos auf Knopfdruck entfliehen kann und gleichzeitig in einen grundentspannten Zustand wechselt, zeig ich dir hier:


















am Wochenende war eine alte Freundin zu Besuch...

Wir hatten uns über ein halbes Jahr nicht mehr gesehen und so hab ich sie mal wieder eingeladen.

Und es hat ganz wunderbar gepasst.

Sie fliegt nämlich am Freitag nach Indien und ich hatte mir eben ein Carrom gekauft - ein indisches Brettspiel.

Und so hab ich sie auf ein Carrom eingeladen...

(Macht SAU Laune übrigens, das Spiel. Ist wie Billiard nur in klein und man schnippt mit den Fingern - unbedingt mal ausprobieren!)

Anyway...

Sie kommt also rüber, bringt noch zwei Yogi Tee's mit und ein kleines Päckchen Honig und wir unterhalten uns über dies und das und die Welt.

Und irgendwie kommen wir mal wieder auf den Trichter, wie geil das Leben doch ist und das man jeden Moment und jeden Tag einfach voll genießen muss...

Denn wer weiß, es kann ja auch morgen schon wieder rum sein, alles...

Und da sag ich ihr:

"Aber weißt du was, das wär kein Problem für mich. Ob ich jetzt 30 werde, 69 oder 104. Es macht keinen Unterschied für mich. Wenn ich morgen sterben würde - kein Problem"

Warum das?

Und wie kann man so etwas nur sagen?

Das sagen doch nur Leute, die lebensmüde sind, oder?

Ich sage, genau das Gegenteil ist der Fall:

Nur wenn du dich in jedem Moment VOLL gelebt hast, nur wenn du immer deinem Herzen gefolgt bist und nichts aufgeschoben hast, nur dann kannst du so etwas sagen...

Denn schau mal, für mich ist die Sache ganz einfach:

Ich bereu nichts.

Ich habe mein Leben bisher immer VOLL gelebt.

Meinem Herzen entsprechend.

Und es gibt Nichts, was ich noch machen MUSS (aber vieles, was ich noch machen WILL...), damit mein Leben einen Sinn hat...

Und darum macht's mir nix aus, wenn's morgen rum is...

Mein Leben is geil und war geil und fertig.

Es gibt nichts zu erreichen.

Es gibt nur zu leben.

Das ist alles.

Der Anfang und das Ende.

Und ich seh das auch in meiner Umgebung immer wieder...

Die Leute, die sich selber leben und ihrem Herzen folgen, dass sind die Leute, die am wenigsten Angst vor dem Tod haben.

Diejenigen hingegen, die ihre Träume aufschieben und erst noch dies oder das machen müssen, damit sie "erfolgreich" sind oder einen Sinn im Leben haben, die hängen am meisten dran (und sind dabei noch am Unglücklichsten von allen...)

Darum mein Tipp:

Lebe dich selber.

Tu, was du tun willst.

Und tu es HEUTE.

Nicht morgen, sondern HEUTE.

Du hast nur diese eine Chance.

Dieses eine Leben.

Dann is rum.

Bidibum.

Meine Geschichte, wie ich zu dieser Einsicht gelangt bin und es geschafft habe, mich von gesellschaftlichen Konventionen zu lösen und einfach mein Ding zu machen und das Leben voll zu leben, hier:



hier kommt eine fette Lektion, die ich über die letzten Monate erneut gelernt habe:

Wenn dich Dinge im Äußeren stören, dann liegt der Grund dafür IMMER in deinem Inneren.

Das Äußere ist immer eine Reflexion deines Inneren.

Was bedeutet das?

Das bedeutet, dass wenn du dich über andere aufregst, du dich letztendlich immer über dich SELBER aufregst!

Beispiel:

Wenn du Leute mit viel Geld verachtest, dann nur deshalb, weil es dir selber in diesem Punkt nicht besonders gut geht.

Wenn du Leuten den Erfolg nicht gönnst, dann nur deshalb, weil du ihn selber gerne hättest und mit DIR selber nicht zufrieden bist.

Wenn du dich darüber aufregst, dass jemand schieße zu dir war, dann regst du dich letztendlich nur über dich selber auf, nämlich deswegen, weil du dich in der entsprechenden Situation nicht richtig verteidigt hast...

Siehst du das Muster?

Erkennst du die Matrix?

Ich sag's dir eins, und auch das ist FAKT:

Wenn es dir innerlich zu 100% gut geht, dann wird der Rest um dich herum scheiß egal.

Dann ist es egal, wie viele Leute dich schlecht behandeln, wie mies das Wetter ist oder wie viele tausend Kriege es auf dieser Welt gibt...

Du fühlst dich einfach nur gut. Und Punkt.

Du bist zufrieden, mit dem, was IST.

Und du bist deshalb zufrieden, mit dem, was IST, weil DU zufrieden bist, mit dir selber. In dir drin.

Und hier liegt das Geheimnis begraben, das die meisten zwar tief in sich drin fühlen, aber nie wirklich verstehen:

Dein Inneres bestimmt dein Äußeres.

Zu 100%

Sei zufrieden und glücklich in dir drin und Zack, schon wird die ganze Welt zufrieden und glücklich um dich herum.

Das ist der Trick, meine lieben Freunde.

Wie man diesen Punkt erreicht, wo man sich selber einfach nur gut fühlt, mit sich selber und dem, was IST, lernst du hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Das ist einfach ekelig und unhygienisch! Bitte sie noch einmal dies zu unterlassen. Tut sie es nicht, sage ihr, daß du die Studioleitung informierst. Die anderen können dann auch ja noch mal ihren Mund aufmachen!

 


Rasieren unter der Dusche "erlaubt"?

Hallo alle miteinander!

Ich schildere mal das Problem: Nach unserem Kurs im Fitnessstudio gehts ab unter die Dusche. Mit von der Partie immer ein weibliches Wesen, welches meint, sich komplett vor allen anderen rasieren zu müssen. Keiner gefällt der Anblick und ich wurde auserkoren, sie doch zu bitten, diese Aktion in das heimische Badezimmer zu verlegen. Antwort (hätte ich mir denken können...) "Dann guck doch weg!"

So, und nun? Ist es eigentlich erlaubt, in öffentlichen Anstalten in diesem Maße zugange zu sein, oder appeliert man da nur an den menschlichen An- bzw. Verstand? Ich will aber auch nicht erst zum Trainer etc. rennen, weil ich dachte, man kann das auch so von Frau zu Frau regeln... Es ist einfach nicht angenehm für die, die drum rum sind...

Mach´n ich jetzt? Höfflich bitten hat nichts gebracht.

PS: In der Hausordnung vom Studio steht nichts in Bezug auf dieses Thema.
10 Antworten







So ist das- manche popeln, manche furzen, manche stossen auf, manche haben an den unmoeglichsten Koerperstellen die unmoeglichsten Gerueche und manche rasieren sich in oeffentlichen Baedern und immer gibt es Leute, die genug Zeit und Geduld zu haben scheinen, sich auch noch daran hochzuziehen - was besser ist, mag objektiv dahingestellt sein, subjektiv kann man sich aber immer eine Menge Aerger ersparen, indem man seine Aufmerksamkeit auf keine dieser Verhaltensweisen richtet. Konrad Adenauer: Nehmen sie die Menschen so, wie sie sind, andere gibt es nicht. Arthur Schopenhauer: Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, dass es eh keinen Sinn hat, sich aufzuregen. Ach ja: Man kann nicht nur Zeit und Nerven auf nutzloses Gesindel verschwenden, sondern auch Geld- Anwaelte wollen schliesslich auch leben. Heinrich Heine: Die Juristen sind die Bratenwender der Gesetze; sie wenden die Gesetze so lange hin und her bis ein Braten fuer sie abfaellt. Aber dass alle Gerichte gut sein muessen, darueber sind sie sich einig, denn jeder von ihnen hat ein Leibgericht.


Es hilft nichts-ihr müßt in die Männerumkleide duschen ;-)




Das ist einfach ekelig und unhygienisch! Bitte sie noch einmal dies zu unterlassen. Tut sie es nicht, sage ihr, daß du die Studioleitung informierst. Die anderen können dann auch ja noch mal ihren Mund aufmachen!

 



 

Nach oben