hier unten ich eine geanworte (22:16 und ganz gang unten auch gerade geschrieben)

 

           1.5.2017             10:32

Hallo, ich bin 33 Jahre alt ich brauche dringend Freizeitbegleitung

bin sehr einsam Sitz oft nur zuhause rum keine redet mit mir und so unter meiner Einsamkeit leide ich sehr. hab Behinderung deshalb will mich irgendwie keiner!
bin zwar sehr fit aber finde irgendwie keine freunde!

Suche dahier Freizeitbegleitung preis nach Absprache, viel kann ich war nicht zahlen hab selbst kaum Geld Arbeiter so behinderte Werkstatt wo ich nicht hin gehöre! bin da voll
Unterforder!


bin halt Einzel Gängerin so ist das leben!
auf der Arbeit Sitz ich auch nur immer anleine in der ecke rum ganz alleine. na ja Und gehört da auch nicht hin da da in der behinderte Werkstatt voll unterfordert oft über tage Wochen keine Aufträge und sitzen da nur rum und Langeweile mich!! Beste hab mich in schule wo Kinder mit Behinderung sind beworben ehrenamtlich sogar da wollt die mich nicht hab absagen bekommen obwohl ich ehrenamtlich suche also kein Geld!
Und das war nicht das erst mal das ich mich in schulen Kindergärten beworben hab aber nur absagen! Schöne Inklusion!!!
so ist das leben!HALT scheiße und BESCHISSEN!!


Es wäre schön wenn sich Menschen melden würden
Wichtige Eigenschaften sollte gehören ein großes Maß an Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen, Hilfsbereit, Freundlichkeit, Herzlichkeit und Flexibilität.

wer nett wenn du von dir was schreiben könnest und mir wer wichtig erst mal zu schreiben dann gucken wie man sich versteht
hier mehr über meine Person:
Webseiten:

www.talker-hilfe.de

www.talker-hilfe-uk.de

auf meiner Webseite findet man Info über mich Bilder Videos usw

Hier meine Form
www.talker-hilfe.forumprofi.de

Ich hab oft schon so versucht jemand zu finden aber irgendwie finde ich keine oft melden sich wenn nur Typen die das eine wollen lass es!!

bin einfach verzweifelt deshalb meine anzeige hab ja sogar kein der schreib meist guck ich in meine Email und keiner schreib!zielt mich nur noch mehr runter so habe ich noch weniger Lust vor die Tür zu gehen. meist sitzt ich tage Wochen, Monate lang allein in der Wohnung und keiner rede, schreib mit mir! Gucke nur Fernsehen was Ist das für LEBEN!

hab zwar Familie Mutter und 6 Geschwister aber zu den auch kaum Kontakt jeder geht sein eigne weg. Die haben selbst Kinder und eigne sorgen und könnte auch durch meine sprach Behinderung nichts mit mir anfangen! Die reden halt gerne und ich kann es halt durch meine Behinderung nicht und bin bei den immer stumm. Rede aber mit talker nur mit meiner Familie nicht weil meine Mutter kann kein deutsch und Vater seit 22 Jahre tot. Seit den Tag ist unsere Familie kaputt und jeder geht seine eigne Wege meist sehr ich die über Wochen , Monate nicht obwohl wir nicht so weit weg wohnen nur mein Bruder und seine 6 Kinder der lebt in Marokko bin also schon 15 fache Tante.


 ich lebe in meiner eigne zwei zimmer Wohnung ganz einsam einmal in der Woche kommt  zwar Betreuer und hilft mir bei Behörden post aber Gespräche frühen oder so tun mir eigentlich auch nicht so zeig kam Interesse. Wie vor kurzen  hatte Stress und hab den 3wochen nicht rein gelassen. Such auch nach Psychologen bin an ende aber alle voll! Nur die privat bezahle noch frei aber kann ich mir nicht leisten mit mein Werkstatt Lohn von 60 Euro im Monat

Ps.. Suche keine Liebelei oder Abenteuer oder so misst!! Also an die Männer lass es!!

hier auf den Bild ich und mein Talker wer nicht weiß was talker ist besucht meine meine eigene homepage


www.talker-hilfe.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das hab ich heute bekommen hätte ich nicht gedacht das mir jemand antworte. hier das mir geschrieben

 

hat am 1. Mai 2017 um 16:09 geschrieben:

Hallo, wir haben mit viel Ärger deine Kleinanzeige lesen müssen und können kaum verstehen, dass jemand mit deinem Potenzial keine adäquate Arbeit findet. Arno arbeitet an drei Tagen in der Woche in LVR Schulen und repariert Rollstühle. Dort gibt es Schüler und Schülerinnen die sich bestimmt über deinen Unterricht freuen würden. Hast du schon mal Bewerbungen in solche Schulen geschickt oder dich einfach mal bei einer Rehabilitation Firma wie wir (Reha Team West in Krefeld) beworben um von da einen Quereinstieg ins Berufsleben zu bekommen?

LG K.. und A..

 

                                   1. Mai 2017 um 20:33


Hallo K.. und A..
o wie lieb vielen lieben dank  über eure Nachricht.

ich hab mich überall nicht nur in essen auch andere Städte auch andere Länder wie Österreich, Schweiz  usw ganz Europa beworben das ich stelle suche, in schulen oder Kindergärten,  ehrenamtlich aber keiner will mich irgendwie!!
Hab mich auch in vielen schulen, Unis und so beworben das ich vortrage halten kostenlos sogar da nur absagen oder zu 90 % melden sich noch nicht mal! will ja noch nicht mal Geld! ich will doch nur aus  diese Loch raus kommen und meine können zeigen und UK ; talker bekannter machen und nicht da in so behinderte Werkstatt so ich voll unterfordert bin verrecken!!  Sitz da nur rum! Ist doch kein leben so was!
 hab mich sogar  bei den unterstützte Kommunikation Firmen geworben die so talker herstellen sogar die wollen mich nicht!!
Frag mich immer wieso will mich keiner!
Mein Traum ist doch nur andere Schüler die auch so talker haben mit den zu üben zu fördern so Schüler werden auch voll vernachlässige oft haben die schule kein personal deshalb nutzen die den talker nie. und das wer durch super Sachen ich  dann mit den Schüler dann übe so hat der Schüler was von und ich. hier mal Link ich hab einmal in der wiche ein Schüler den ich 2 stunden lang ehrenamtlich unterstütze hier mal Link wie wir zwei arbeiten seine Mutter hat mir ok gegeben das auf        
YouTube rein zu tun. Ps auch ja vergessen und ich war sogar auch schon bei paar stellen wie schulen und  Firmen die unterstützte Kommunikation herstellen da war ich bei paar persönlich und mich persönlich beworben aber absagen bekommen!

Oder das beste war in Münster vor  so zwei Jahr so. ich war bei so Einrichtung die Bewohner hatten mit Talker und hatten auch noch andere wie schule heim  Werkstatt Café alles in ein war das.  Ich war da zwei Vorstellung Termine! Immer super gelaufen waren begeistern von mir gewesen das in Münster. Und haben mir da viel versprochen. Ich sogar bereit auszuziehen . Dann die so die melden sich dann gewahrte und gewartet dann wieder angerufen  nach paar  Monate die so sind in Stress melden sich bei mir. Dann wieder mich warten lassen und nichts hören lass. Dann hab ich wieder  mein Betreuer anrufen lassen dann kam raus der Chef hat neuen Job und mit mir ist ins Wasser Gefällen haben mich voll belogen!war natürlich voll sauer gewesen! Wieso lassen die mich da Monate  Zappeln! Ich war so sauer, enttäuscht das galt mir keiner. Haben mich voll belogen war nicht das erst mal!
Einmal vor so 5 bis 4 Jahre so  unterstützte Kommunikation Firmen in Wuppertal in der nähe da war ich auch bei 2 Vorstellung Termine der Chef da auch mir viel versprochen  dann auf einmal meldest der sich nicht mehr bis heute weiß ich nicht wieso der sich doch andas überlegt hat und mich doch nicht genommen hat! Hab auch angeschrieben aber Antworten mir nicht mehr. Oder in nähe von Erfurt da war ich auch  da auch mir viel versprochen aber alles nur lüge! Wie man seht wirklich hab alles versucht aber finde nichts!  Und meiste was mich nervt diese absagen ist immer wie schlag ins Gesicht!
 
Link 1:

https://www.youtube.com/watch?v=hUOWx3wlYuM

Link 2

https://www.youtube.com/watch?v=rC-ncftLza4&t=9s

   link 3
https://www.youtube.com/watch?v=H9P0Y0AxH-c&t=212s

und es gib noch andere YouTube filme über mich und meine Arbeit auf YouTube unter begriff (Talker-hilfe) dann kommen meine ganze 36 YouTube Videos:
und hier mein Schreiben was ich bestimmt über 100000 stellen rum Geschick habe in den viele  Jahren. Hier das

BETREFF: Bewerbung um eine Lehrerstelle , ein Praktikum oder eine Zusammenarbeit auf ehrenamtlicher Basis in Ihrer Einrichtung für den Förderschulzweig für geistige Entwicklung.
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Fikria Aabbaz, ich bin 33 Jahre alt und wohne in Essen.  Ich bin in Marokko geboren, lebe seit über dreißig Jahren in Deutschland und bin deutsche Staatsbürgerin.
Als Zweijährige bin ich erkrankt und kann seitdem nicht mehr sprechen. Ich benutze einen Talker, mit welchem ich sehr gut zurechtkomme.

Ich interessiere mich schon immer für den Beruf der Erzieherin und Lehrerin und würde gerne im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Ihrer Schule ein Praktikum oder Ähnliches absolvieren.

Kinder zu betreuen, zu fördern, mit ihnen zusammen spielend zu lernen, darin sehe ich einen beiderseitigen Gewinn, den ich allzu gern auch beruflich für mich verwirklichen würde. Mich freut es mit Kindern zu lachen, sie beim Verstehen eines Spiels, dem Ausmalen eines Bildes und vielem mehr zu unterstützen.
 
Weitere Einblicke in die Aufgabengebiete pädagogischen Arbeitens mit Förderschwerpunkten habe ich bereits gewonnen.  Im Rahmen eines einmonatigen Praktikums bei einem Kindergarten in Essen, sowie einer integrativen Einrichtung in Witten konnte ich erste Eindrücke gewinnen und den Wunsch nach der Ausübung dieser Tätigkeit untermauern. Weiterhin war ich mehrmals an integrativen Schulen als Praktikantin beschäftigt.
Wie meine bisherigen Praktika bewiesen haben, ist meine Beeinträchtigung hierbei kein Hindernis, sondern konnte sogar bereichernd sein, insbesondere wenn es darum geht, den Kindern mehr Verständnis für andere beeinträchtigte Menschen zu vermitteln und bei den Spielsituationen oder beim Zusammenlernen gegebenenfalls Hemmungen spielerisch abzubauen. So konnte ich z. B. mit den Kindern einen Stuhlkreis bilden und auf kindliche Art etwa sympathische Rollenspiele machen, oder spielerisch mit ihnen ein paar Gebärden einüben und vieles anderes mehr.
 
Meinen Schwerpunkt in der Arbeit mit beeinträchtigten Menschen sehe ich in der "Unterstützten Kommunikation".
Privat beschäftige ich mich daher sehr viel mit dem Thema „Unterstützende Kommunikation“ – sei es durch die Teilnahme an Kongressen oder als ehrenamtliche Talker-Nachhilfelehrerin. Dadurch habe ich im Laufe der Zeit selbst eine Vielzahl von verschiedenen Lernmaterialien erarbeitet, die ich anlässlich von kleinen Vorträgen benutze, die ich gelegentlich halte, oder während der Talkerstunden, die ich wöchentlich und sehr gern zugunsten von Personen mit Sprachbehinderung gebe.   Auf Youtube sind außerdem mehrere von mir erarbeitete Videoclips zum Thema Unterstützte Kommunikation zu sehen.
 
Aufgrund meines fehlenden Schulabschlusses, des Mangels einer Qualifikation und leider auch wegen meiner Sprachbeeinträchtigung fällt es mir schwer, eine Beschäftigung auf dem freien Arbeitsmarkt zu finden. Ich arbeite daher seit über 11 Jahren in einer Behindertenwerkstatt, wo ich mich duetlich unterfordert fühle. Die Suche nach festen Anstellungen auf dem freien Arbeitsmarkt gestaltet sich äußerst schwierig.
Mit 14 Jahren habe ich mir autodidaktisch das Lesen und Schreiben beibringen können. Daher habe ich derzeit noch eine Rechtschreibungsschwäche in Deutsch, welche auch nicht meine Muttersprache ist.   Ich bin allerdings in ständigem Schriftkontakt mit einem Deutschlehrer, der mir hilft, mich allmählich korrekter auszudrücken.

Ich bin zwar sprachlich beeinträchtigt, aber körperlich und geistig völlig fit.
Ich bin außerdem offen für Neues, wissbegierig und arbeite sehr selbständig. So habe ich auch meine Homepage http://www.talker-hilfe.de  selbst erstellt, wo Sie eventuell weiteres über mich erfahren können.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir in einem persönlichen Gespräch die Möglichkeit geben könnten, mehr über mich zu erfahren und ich fände es toll, wenn Sie mir die Chance zu einer Zusammearbeit in Ihrem Ihrer Einrichtung geben könnten.

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Aufmerksamkeit und verbleibe in Erwartung Ihres eventuellen Bescheids und mit freundlichen Grüßen.
 
Fikria Aabbaz

 
Und das schick ich rum für Unis und so wenn ich für Vortrag bewerbe hier das:



                                                                                       8.11.2016     23:20

      Ich halte Deutschland weit, auch gerne Österreich Schweiz halte ich gerne  Vorträge . Kostenlos

                     Und leite Kostenlos Talker Gruppen
 

Liebe Schüler- und Schülerinnen, Lehramtsstudenten, Lehrer, Eltern .Ärzte,und

Angehörige,womöglich führt Ihr im Rahmen euer heilpädagogischen Ausbildung

Projektarbeiten durch oder ihr beschäftigt euch mit Unterstützter

Kommunikation? Oder ihr wisst nicht was Unterstützte Kommunikation ist??, Talker? viele wissen noch nicht mal was man sich darunter vorstellen soll unter den begriff ( Unterstützte Kommunikation, Talker) das ist ein Sprach gerät man gib was ein und das gerät redet dann.

Im Bereich der unterstützenden Kommunikationshilfen kenne ich mich gut

aus, da ich selber einen Talker benutze und kann sowohl Unterricht

als auch Nachhilfe anbieten. Aber auch nur die Benutzung des Talkers

könnte ich näher bringen.

Anderen Interessierten, z. B. Eltern, Lehrern, Therapeuten, Ärzte, usw. gebe ich

gerne Auskünfte und kann ganz Deutschlandweit, auch in Universitäten,

Vorträge halten.



Ich habe seit längerer Zeit in einer Behinderten Werkstatt eine Gruppe von 4 Talker Schülern geleitet. Leider erfolgte durch diese Werkstatt die Kündigung . Und bin jetzt seit 2 jahre arbeiteslos und hänge meine zeit nur noch ab!


Die Nachhilfe, oder Beratung biete ich kostenlos an.

Im Bereich der unterstützenden Kommunikationshilfe kenne ich mich gut
aus, da ich selber einen Talker benutze und kann sowohl Unterricht
als auch Nachhilfe anbieten.

Zwei wichtige Anliegen meinerseits sind: Ich möchte über Unterstütze Kommunikation aufklären und ich möchte die Talkernutzer dabei unterstützen ihren eigenen Talker zu handhaben und zu verstehen.

Zu meinen Möglichkeiten gehören Nachhilfe sowie Beratung im Bereich der unterstützten
Kommunikation, sowie auch das Halten von Vorträgen.

Ich habe jahrelange Erfahrung bei der Einarbeitung der unterstützten Kommunikation sammeln können. Zusätzlich habe ich damit begonnen selbst didaktische Materialien und Spiele zu entwickeln, welche dazu beitragen sollen, dass sich gerade Kinder damit beschäftigen und Spaß haben.

Da ich alles für jedes Kind individuell anpasse, habe ich einen sehr hohen Arbeitsaufwand durch die verschiedenen Talkermodelle.
 Aber da ich allen so gut wie möglich
helfen möchte, nehme ich diesen Arbeitsaufwand gerne unentgeltlich auf mich.
Mein Ziel ist es, so vielen Menschen wie möglich zu helfen, damit sie in ihrem
Leben weiterkommen. Denn das ist es mir wirklich wert.

Ich würde mich sehr freuen wenn es klappe würde und die Möglichkeit bestehen würde das ich einmal im Jahr  einpaar Vorträge geben kann.

Diese würden erst einmal 1-2mal die Woche stattfinden sollte eine größere Anfrage kommen, könnte ich auch mehrmals die Woche Vorträge und Seminare veranstalten.
Diese würden ca. 1 bis 3 Std. dauern.

Es ist mir ein großes Anliegen, dass die Studierenden oder Eltern oder gern auch Ärzte, Lehrern ,  Erziehern im Oder Talker Nutzer Rahmen
dieses Seminars auch Unterstützt Kommunikation kennenlernen, um sich dann bei Interesse weiterbilden zu lassen. Ist alles kostenlos will noch nicht mal Geld haben in echt!

hier meine Homepage
www.talker-hilfe.de
www-talker-hilfe-uk.de
Dort finden Sie sehr viel über mich und Unterstützte Kommunikation.

Ich mache alles ehrenamtlich und  unendgeldlich in meiner Freizeit.
Wenn sie Interesse haben können sie gern sich bei mir melden.
Freue mich auf Zuschriften.
Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören, und verbleib

Mit freundlichen grüßen ps. Vorträge Kostenlos vor ort auch in osterreich oder wo auch immer




















2EHRENAMTLICHE VORTRÄGE

(Diese Seite bearbeiten)

 

An die geehrte Direktion

der therapeutischen bzw. pädagogischen

Einrichtung

 

 

BETREFF: EHRENAMTLICHE VORTRÄGE BEZÜGLICH UNTERSTÜTZER KOMMUNIKATION

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich heiße Fikria Aabbaz, bin 32 Jahre alt, wohne in Essen und bin selber eine Talker-Nutzerin.

 

Da ich täglich in den unterschiedlichsten Situationen ausschließlich durch einen Powertalker rede - einem Gerät, das ich seit über zehn Jahre täglich benutze - bin ich im Bereich der Unterstützen Kommunikation sehr vertraut.

 

Ehrenamtlich helfe ich sehr gerne Personen mit Sprachbehinderung oder mit Mehrfachbehinderung, ihre Talkergeräte am besten und am wirksamsten zu benutzen. Ich habe im Rahmen dieser Aktivität auch viele Arbeitsblätter und sonstige personalisierte Lernmaterialien selber erstellt.

 

Außerdem benutze ich täglich den Computer, um PowerPoint-Präsentationen zu erstellen, mit dem Ziel das Thema Unterstütze Kommunikation immer bekannter werden zu lassen.

 

Ich habe auch drei persönliche Webseiten, durch die man vieles über meine vielfältigen Aktivitäten erfahren kann.

 

Ich habe schon mehrmals Vorträge gehalten, wo ich größtenteils über meine persönliche Erfahrung bzw. meine ehrenamtliche Tätigkeit zum Thema Unterstütze Kommunikation berichtet habe.

 

Daher möchte ich Sie hiermit fragen, ob Sie vielleicht auch in Ihrer Einrichtung so einen Vortrag gern hätten, den ich auf reiner ehrenamtlicher Basis - und daher völlig kostenlos - sehr gern halten würde.

 

Meine Annahme ist, dass es für Talker-Nutzer und Talker-Schüler, für deren Eltern und Bezugspersonen, wie auch für das Personal Ihrer Einrichtung interessant sein könnte, mal einem Vortrag beizuwohnen, der selbst von einer direkt von Sprachbehinderung betroffenen Person gehalten wird.

 

Informationen über mich und meine ehrenamtliche Tätigkeit können Sie jederzeit in meiner Webseite www.talker-hilfe.de finden.

 

Ich danke Ihnen sehr fürs Lesen und für Ihre eventuelle Antwort.

 

Fikria Aabbaz

 

Essen, 14. Oktober 2015

 

 

 

MAILADRESSE aab-baz@versanet.de


20017

  EHRENAMTLICH EINEN VORTRAG in UK





An die geehrte Direktion   BETREFF: ANFRAGE ÜBER DIE MÖGLICHKEIT, EHRENAMTLICH EINEN VORTRAG ZUM THEMA
UNTERSTÜTZTE KOMMUNIKATION ZU HALTEN Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe auf Ihrer Webseite gesehen, dass Sie im
Bereich Unterstützter Kommunikation Arbeiten


  Ich wollte mal fragen, ob ich
vielleicht auf ehrenamtlicher Basis und daher völlig kostenlos für Ihre
Einrichtung einen Vortrag halten könnte. Da ich persönlich selber mit einer
Sprachbehinderung betroffen bin und da meine tägliche Kommunikation
ausschließlich mit Hilfe von Talkergeräten erfolgt, glaube ich, es wäre für die
anwesenden Zuschauer interessant, einiges über meine persönlichen
Alltagsstrategien und über meine ehrenamtliche Tätigkeit mit Personen mit
Sprachbehinderung oder mit Mehrfachbehinderung zu hören. Zu meiner Person: ich heiße Fikria Aabbaz, bin 32
Jahre alt, in Marokko geboren, wohne aber seit über 30 Jahren in Essen (Deutschland)
und bin deutsche Staatsbürgerin.   Ich kommuniziere in den unterschiedlichsten Situationen hauptsächlich
durch einen Powertalker, ein Gerät, das ich seit über zehn Jahren benutze und
ich bin daher in der praktischen Anwendung der Unterstützten Kommunikation
glaube ich deutlich vertraut. Hierzu kann ich als Beispiel auf das von mir
gehaltene Interview hinweisen, das vor einigen Monaten vom regionalen TV-Sender
nrwvision ausgestrahlt wurde und das im Web unter dem link https://www.nrwision.de/programm/sendungen/ansehen/all-inclusive-fikria-aabbaz.html  noch zu sehen ist.Ehrenamtlich helfe ich seit jeher sehr gerne Personen mit
Sprachbehinderung oder mit Mehrfachbehinderung, mit ihren Talkergeräten am
besten und am wirksamsten umzugehen. Ich habe im Rahmen dieser Aktivität auch
schon viele Arbeitsblätter und sonstige personalisierte Lernmaterialien
erstellt.Außerdem benutze ich täglich den Computer, um - in enger
Zusammenarbeit mit einem Schreibfreund, der mir bei den Texten hilft  - PowerPoint-Präsentationen zu erdenken und
erstellen, mit dem Ziel das Thema Unterstützte Kommunikation in ihren
vielfältigen Aspekten immer bekannter werden zu lassen, damit Personen mit
Sprachbehinderung zu einer immer besseren Integration bzw. Inklusion in Ihrem
Umfeld kommen können und sich nicht von der lebenswichtigen Kommunikation mit
anderen Personen völlig ausgeschlossen fühlen.Ich habe dazu auch drei persönliche Webseiten selbst
erstellt, durch die man vieles über meine Aktivitäten, sowie auch über meine
zukünftigen Ziele, wie auch über meine Person im Allgemeinen erfahren kann.Obwohl Deutsch nicht meine Muttersprache ist, sondern
eine Sprache die ich eher in späten Jahren autodidaktisch gelernt habe, und
trotz deutlicher noch bleibender Probleme an meiner korrekten Rechtschreibung,
habe ich schon mehrmals in Schul- oder Universitätseinrichtungen Vorträge auf
Deutsch gehalten, wo ich größtenteils über meine persönliche Erfahrung bzw.
meine ehrenamtliche Tätigkeit bezüglich Unterstützter Kommunikation berichtet
habe.Daher möchte ich Sie hiermit fragen, ob Sie vielleicht in
Ihrer Einrichtung auch gern einen Vortrag dieser Art hätten, gerne in der Länge,
die wir eventuell davor vereinbaren können, und über die spezifischen Aspekte, die
Ihnen am geeignetsten erscheinen.   Der
Vortrag wäre wie gesagt auf reiner ehrenamtlicher Basis, und daher völlig
kostenlos für Ihre Einrichtung.Meine Annahme ist, dass es für Talker-Nutzer und
Talker-Schüler, für deren Eltern und Bezugspersonen, wie auch für im Bereich
der U.K. Auszubildende interessant sein könnte, mal einem Vortrag nicht über
Personen, die die Unterstütze Kommunikation benutzen müssen, beizuwohnen,
sondern direkt gehalten von einer von Sprachbehinderung betroffenen Person.Im Laufe des Vortrags könnte ich – eben je nach
Vereinbarung mit Ihnen – gern kurz über meine persönliche Erfahrung mit
Unterstützter Kommunikation und anhand einiger kurzer Videoclips bzw.
Powerpoint-Präsentationen über die vielfältigen und sich immer entwickelnden
Möglichkeiten erzählen, die man heutzutage hat, um zu kommunizieren. Ich selber
werde jeden Tag positiv überrascht über die immer zahlreicheren Möglichkeiten
(etwa auch durch die Benutzung auch von so kleinen Geräten wie Laptops,
Tablets, Smartphones, Lautsprecher, etc.), die es heutzutage immer mehr gibt! Ich
könnte außerdem auch meine ehrenamtliche Tätigkeit als Nachhilfe-Lehrerin für
Talkernutzende Schüler erwähnen und über einige Materialien, die ich für sie
vorbereitet habe, reden.Bei der Gelegenheit könnte ich auch gerne einiges über
das Heft "Gemeinsam sind wir stark!!!" berichten, das ich letztes
Jahr auch mit Beiträgen von sprachbehinderten Personen aus vielen Orten
Deutschlands, wie auch aus Österreich und sogar auch aus Italien verfasst habe.Gerne würde ich schließlich nach der kurzen Präsentation
meinerseits auf eventuelle Fragen der Zuschauer antworten, und ganz besonders
betonen, wie es immer wichtig ist, dass man täglich trotz einer Behinderung
welcher Art auch immer an dem eigenen Selbstwertgefühl arbeitet, denn das weiß
ich ja aus eigener Erfahrung.Meine Vorträge würde ich gerne auch in ganz Deutschland
und sogar auch in Österreich oder in Südtirol halten, da ich selbständig und
sehr gern, wie auch kostenlos, mit Regionalzügen überallhin fahre.Da ich derzeit arbeitslos und Grundversicherungs-Trägerin
bin, wäre ich eventuell auch an der Möglichkeit etwa eines Praktikums bzw. - je
nach eventueller Vereinbarung - an der Möglichkeit weiterer Zusammenarbeit mit
Ihrer Einrichtung über das vielfältige Thema Unterstützte Kommunikation
interessiert.Informationen über mich und meine ehrenamtliche Tätigkeit
können Sie wie ober erwähnt jederzeit in meiner Webseite      www.talker-hilfe.de  finden.Herzlichen Dank fürs Lesen und Zuhören und für Ihre
eventuelle Antwort bzw.
Fikria Aabbaz
Essen, 1. August 2016
 
KONTAKTAUFNAHME
ÜBER MEINE MAILADRESSE    aab-baz@versanet.de
 
EIGENE HOMEPAGES

        www.talker-hilfe.de

 HOMEPAGES  2
           www.talker-hilfe-uk.de

 

 


EIGENES FORUM                 http://talker-hilfe.forumprofi.de

 

 

 

  die so  am 1. Mai 2017 um 22:09 geschrieben:

 Du hast im 3. Video geschummelt  einfach in die Karten geschaut.
Wir finden auch das du in einer Werkstatt nichts zu suchen hast. Darf ich. ...A.... Deine Kontaktdaten weitergeben und ein bisschen Werbung für dich in den Einrichtungen machen? Vielleicht ergibt sich ja was für dich. LG

1. Mai 2017 um 22:11 ich so
Hallo K..   ja sehr gerne vielen vielen dank bin für jede Hilfe sehr dankbar vielen herzlichen dank. liebe grüße fikria

 

Nach oben