BETREFF: BITTE UM FINANZIELLE HILFE

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Fikria, ich wohne in Essen und ich bin 32 Jahre alt und leider zur Zeit und seit langem arbeitslos, eine Lage, die für mich äußerst schmerzhaft ist.

Da ich gravierend sprachbehindert bin und nur mit Hilfe von einem Computergerät, Talker genannt, sprechen kann, bekomme ich vom Arbeitsamt Grundversicherung.

In letzter Zeit habe ich mehrere Bewerbungen abgeschickt, um mich um Praktika in unterschiedlichen Bereichen zu bewerben (als Küchenhilfe, als Postzustellerin, als Assistentin in Altenheimen und Werkstätten für Personen mit Behinderung, wie auch im Bereich der Unterstützten Kommunikation in Schulen und Einrichtungen zugunsten behinderter Kinder), weil ich fühle, wie mir in meinem Alltag eine Aufgabe fehlt.  Meistens bekomme ich leider auf meine Schreiben nur Absagen.

Ich hätte nun aber die Möglichkeit, von einer Firma in Münster, Das wer in Havixbeck Firma heißt  VARIA GmbH die sich um Personen mit Behinderung kümmert, ein Praktikum zu bekommen, das Problem ist nur, dass ich die Unterkunft selber bezahlen müsste, die sich für mich für 4 Monate auf etwa 360 Euro beläuft, und gerade derzeit bin ich wirklich knapp am Geld.  Ich musste heute zwei Rechungen bezahlen und ich habe leider festgestellt, dass in meinem Konto derzeit nur noch cirka 40 Euro drin sind, und die nächsten Überweisungen auf mein Konto kommen erst am 20. August (Kindergeld) und Ende des Monats (Grundversicherung).  

Um einen wahren Job darf ich mich leider nicht bewerben, denn das Arbeitsamt hat mich als arbeitsunfähig erklärt und behauptet ich sei für eine Stelle auf dem freien Arbeitsmarkt nicht belastbar.  Mir würde außerdem sofort die Grundversicherung weg genommen werden, falls ich eine normale Stelle akzeptieren würde.  Und was wenn ich dann feststellen sollte, dass ich es nicht schaffe, die Stelle zu behalten?  Deshalb kann ich mich nur um Praktika bewerben.

Meine Bitte an Sie ist (mir ist klar nicht wenig peinlich so etwas zu bitten, aber ich bin momentan finanziell wirklich in Schwierigkeiten und mein Versuch ein Praktikum zu machen bedeutet mir auch die Möglichkeit täglich eine Aufgabe zugunsten Personen mit Behinderung zu bekommen): Wäre jemand bereit, mich vorübergehend mit einer kleinen Spende finanziell zu unterstützen, damit ich die Unterkunft während der Praktikumszeit in Münster finanzieren kann?  Wegen meiner momentanen finanziellen Schwierigkeit muss ich auch auf eine geplante Reise mit meiner Mutter nach Marokko verzichten, wo einige Verwandte von mir leben.
Ich danke Ihnen sehr für Ihre Aufmerksamkeit und bin Ihnen für jede auch kleine Hilfe äußerst dankbar.

Fikria

Sie können mich jederzeit unter meiner Emailadresse kontaktieren
aab-baz@versanet.de

Webseite :    www. Talker-Hilfe.de
Essen, 8. August 2016

Nach oben