Honorar

 

 

 

Ich arbeite unentgeltlich, das heißt ich mache alles ehrenamtlich in meiner Freizeit. Wenn Sie interessiert sind, können Sie sich gerne bei mir melden.Zu meinen Möglichkeiten gehören Nachhilfe sowie Beratung im Bereich der unterstützten Kommunikation, sowie auch das Halten von Vorträgen an Universitäten und Schulen. Gerne nehme ich auch größere Distanzen in Angriff, da ich sehr gerne herumfahre. Ich berechne auch keine Anfahrtskosten, da ich die öffentlichen Verkehrsmittel durch meinen Behindertenausweis kostenlos nutzen kann.

 

Ich habe meine Erfahrung in diesem Bereich durch jahrelange Einarbeitung in die unterstützte Kommunikation sammeln können. Zusätzlich habe ich damit begonnen selbst didaktische Materialien und Spiele zu entwickeln, welche dazu beitragen sollen, dass gerade Kinder mit noch mehr Spiel und Spaß gefördert werden können.

 

Da ich alles für jedes Kind individuell anpasse, habe ich einen sehr hohen Arbeitsaufwand. Immerhin hat ja jeder einen anderen Talker. Aber da ich Allen so gut wie möglich helfen möchte, nehme ich diesen Arbeitsaufwand unentgeltlich auf mich. Mein Ziel ist es, so vielen Menschen wie möglich zu helfen, damit sie in ihrem Leben weiterkommen. Denn das ist es mir wirklich wert.

 

Außerdem fertige ich auch kleine Fotobücher für meine UK-Leute an. Darin enthalten sind zum Beispiel Fotos von Menschen, Tieren und Gegenständen die wichtig sind. Diese können dann verwendet werden, falls der Talker kaputt oder mal wieder nicht aufgeladen ist :).

 

Da einige meiner UK-Leuten auch erhebliche motorische Einschränkungen haben, habe ich auch Erfahrung mit der Bedienung durch optischen Sensoren, welche man beispielsweise an einem Brillengestell befestigen kann. Auch die Bedienung mithilfe des Kopfes ist möglich. Es gibt wirklich sehr viele Möglichkeiten den Talker zu bedienen.

Nach oben