Meine Abeite mit mein UK Leute

 

Meine Arbeit mit meine Leute die auch mit Unterstützte Kommunikation Sprechen.
Es gibs viel  verschiedene Technische geräte. Ich erzähle jetzt mal von einer meiner Schülerin die mit
den Smalltalker quasselkiste 45 sprecht.Die Quasselkiste 45 verfügt über 9 x 5 Felder und enthält annähernd 800 vorgespeicherte Wörter, Sätze und Phrasen. Es gibt sie in 2 Versionen: mit und ohne Grammatik. Die Quasselkiste 45 Grammatik ermöglicht ein nachträgliches Abwandeln von Verben, Nomen und Adjektiven und bietet so erweiterte Ausdrucksmöglichkeiten.
Meine Schülerin kommuniziert sich mit smalltalker quasselkiste 45.
Die hat eine geistigen und kleine motorischen Entwicklungsstörungen.so kann meiner Uk  Schülerin dank eines Sprachcomputers mit ihrer Umwelt kommunizieren.
entgegen der Prognosen ihrer Umfeld die sie kennt. Ich meine Schülerin  was ist dein Lieblingsbeschäftigung?“ Die  lacht und beugt sich nach vorne über eine Art kleinen Computer. In rasender Geschwindigkeit tippt sie  auf dem smalltalker auf ein Symbol einen  Computer. Das Gerät sagt mit sonore Stimme: Computer. Und wie heißt dein Lieblingsfilm?“ Die gleiche Prozedur: meine schülerin  überlegt kurz, wieder hämmert sie mit schnellen Fingern auf einige Tastenfelder ein. „Heidi“, lautet die Antwort.Was wie ein Spiel klingt, ist für meine schülerin. Die an einer schweren geistigen und kleine motorischen Entwicklungsstörung leidet, eine Brücke zur Welt. Mit dem Talker.
einem kompakten Sprachausgabe gerät   Computer, kann meine Schülerin sich unterhalten – dabei hatten die Ärzte und ihrer Umfeld vorausgesagt, dass  meine Schülerin niemals das können  geschweige denn Talker verstehen, bedienen  können.Und was ist Die hat es allen bewesen !!!Heute kann die Frau  einige wörter.Und sogar einige Worter schreiben mit schriftmodus Beispiel. Heidi, Ihre eigen Namen, usw.Der Talker hat auch meiner Schülerin das verständnis verbessert. Weil die so die wörter hören kann.Wir machen ganz verschiedene Übungen, Lern- und Spielprogramme bei denen in spielerischer Form  die Kommunikation zusammen trainiert werden. Ich beschäftige mich privat sehr viel im Bereich unterstützte> Kommunikation  für Menschen mit Handicap. Ich  hab viele  verschiedene, Materialien,  Lernangebote selbst  hergestellt Ich habe für jeden Interessenten ein Individuellen Lernplan erstellen. Ich habe die  Bedürfnisse jedes einzelnen Schülers herraus gefunden und so ein optimalen Lernplan erstellt für den Schüler/in oder mit einem kleinen Ritual. mache ich mit der eine Schülerin.übungen die sie  selbständig einfordern soll.
Zum Beispiel: Die benutzt auch gern meinen Powertalker.Ich sage ihr. Die darf damit was sagen erst wenn du mich fragst mit den satz. Ich möchte bitte dein Talker mal haben.Nach ein paar malen kann die den satz jetzt fast fehlerfrei.Die Schülerin drückt in beachtlicher Geschwindigkeit einige Tasten, der ‚Talker‘ sagt: Ich möchte bitte dein Talker mal haben.Dann bekommt die meinem talker für 2 bis 3 Minuten. dann tauschen wir wieder die Talker.

Hier ist so Situation ,wo meine Uk Schlüerin mit mir ihren Talker getauscht hat.

Ich hänge mal ein paar Bilder da zu an was wir so machen.

Ich bin für sie  verantwortlich seit Januar. davor hatte die kein Talker. Ich war die dafür  fast über ein Jahr Gekämpft hat das die ein Talker bekommt. Weil keiner hat ihr zugetraut, überhaup  mit so Talker klar zu kommen. Und was ist. Wir beide haben das gegenteil gezeigt. Die Frau die mit den Smalltalker sprecht  Kann sehr viel. Wenn man nur sie lasse worde.

Je mehr die mit dem Talker sprecht, umso öfter hört die. Die   Worte und kann  sie irgendwann wiederholen.
Außerdem wächst das Selbstvertrauen immens, wenn die  sich plötzlich verstanden fühlt..
Beispiel die mag sehr gern kinderfilme, wie Heidi, Je öfter und je unterschiedlicher die Anwendung ist, umso besser sind die Lerneffekte.  Bis meine schülerin  gut mit ihren Talker umgehen kann.  muss sie  viel üben.
Durch ständige Wiederholungen lernt sie erst.Ich übe mit ihr in Sätze zu sprechen. Beispiel ich zeig ihr ein Begriff Ball. Findet die sofort. Aber wenn ich sage. sage mal. (Ich sehe einen blauen Ball )Muss ich wort  für Wort sagen. Weil die selbst noch keine sätze bilden kann. Ich sage ihr unter welche Symbole die was findet. Dann soll die das selbständig machen. und nach zweiten bis  vierten versuch . Schafft die es auch fehlerfrei. leider nur nächste stunde alles wieder vergessen. weil die leider den Talker nicht regelmäßig nutzt. weil ihr umfeld den Talker nur in schrank ablegt.Macht ein voll. traurig, Die Uk schülerin  würde so gern den talker jeden tag nutzen.aber man lässt die nicht. Die sagen die verstehen die auch so. Was für verstehen. die stellen nur ja, nein fragen.Oder man schick die auf den Sofa die zeit absitzen. Was für Leben!!!

Das schlimme dabei man muss tatenlos zusehen. Die tut mir so leit. Die kann so viel wenn man die lasse worde.Nicht nur bei ihr ist das so. bei meinen anderen Uk Schüler ist es auch so. Die hängen ihre zeit nur ab. Und der talker legt nur in der echt rum.Und wenn man das an spräch ist man der boman. Wie in Dortmund.seit den beachten die mich nicht mehr. Ich bin in den bereich sehr engagiert für meine Uk Leute.
Was mich so aufredt ist das nicht  allen Kindern, Menschen ein Talker zu steht.Weil angeblich die es nie lernen würden. Wie können die das beurteilen wenn die es noch nicht  mal ausprobieren.


 


Rückmeldungen und Erfahrungen können sie mir gerne schreiben oder
Welche Anregungen haben Sie für weitere Materialien, oder Ideen, tipps.
Gibt es ein Lob, eine Kritik, etwas, das Sie an dieser Stelle mitteilen können?
Ich freue mich riesig über eine Rückmeldung:


 

Zb hier darf die sich immer was aussuchen das die da von gern machen will. oder worüber die gern reden mag

Oder so spielen wo die Syboel unter der karte zu finden sind.



 

Nach oben