Unterstützende Kommunikation ( UK )
 
 
 
Für viele gehört das Sprechen wie Wasser und Brot, aber es gibt auch Menschen die aufgrund angeborener oder erworbener Behinderungen nicht sprechen können, sind in ihrem Alltag vielfach mit kommunikativen Problemen gegenüberstellt und haben kaum Möglichkeiten, sich verständlich zu machen mit den Mitmenschen. Um diesen Menschen bessere Ausdrucksmöglichkeiten zu geben, werden sie mit Kommunikationshilfsmitteln versehen die ihre fehlende Lautsprache ersetzen sollen. Plaudern unter Einsatz solcher externer Hilfsmittel bezeichnet man als Unterstützte Kommunikation (UK).
 
Kurz zur meiner Arbeit mit den UK-Schüler/in
 
Meine Arbeit mit meine Leute die auch mit Unterstützte Kommunikation Sprechen.
Es gibs viel  verschiedene Technische Geräte. Ich erzähle jetzt mal von einer meiner Schülerin die mit den Smalltalker Quasselkiste 45 kommuniziert. Die Quasselkiste 45 verfügt über 9 x 5 Felder und enthält annähernd 800 gespeicherte Wörter, Sätze und Phrasen. Das Gerät gibt es in 2 Varianten mit oder ohne Grammatik. Die Quasselkiste 45 Grammatik ermöglicht ein nachträgliches Abwandeln von Verben, Nomen und Adjektiven und bietet so erweiterte Ausdrucksmöglichkeiten für den Anwender.
Meine Schülerin kommuniziert mit Smalltalker Quasselkiste 45.
Da die Schülerin eine geistige und motorischen Entwicklungsstörung hat und durch Ihr Quasselkiste 45 kann Sie mittlerweile sehr gut mit Ihrem Umfeld und fremden Menschen sich Unterhalten.
Am Anfang hat keine Sie verstanden was Sie wollte, und mit den Unterricht beginn bei mir hat Sie Schritt für Schritt gelernt mit dem Smalltalker sich zu verständigen und macht jetzt große Fortschritte.
Mit dem Talker einem kompakten Sprachausgabe Gerät kann meine Schülerin sich unterhalten – Wo es am anfang noch von Ärzten und Ihrem Umfeld hieß das dass Mädchen sowohl den Talker als auch die Methode nicht verstehen und einsetzten kann nur weil die eine geistige und motorischen Entwicklungsstörung hat heißt ja noch lange nicht das Sie das nicht kann. Leider werden alle Menschen die nicht den Norm ertsprechen in den gleichen Topf geschmissen und den traut man nix mehr zu sogar die eignen Eltern und Umfeld. Find ich schon etwas traurig. Was mich Stolz macht war nach langem Unterrichten mit der Schülerin hat Sie es allem gezeigt was Sie kann!
Heute kann das Mädchen schon eigne Wörter schreiben was Sie im Kopf denkt mit Schriftmodus  wie zum Beispiel Ihren Namen, Anschrift oder Namen von Familienangehörigen was Sie am Anfang nicht könnte.
Der Talker das Verständnis meiner Schülerin verbessert.
 
 
 
 
 
Wenn ich mit der Schülerin mit dem Talker unterrichte sehe ich wie weit Sie ist mit den Talker ist. Wenn ich Ihr fragen stelle antwortet sie in Sekunden zurück was am anfang nicht so war und das macht mich so stolz das ich jemanden so helfen kann so zu kommunizieren mit den Menschen.
 
Ich versuche durch ganz unterschiedlichen Übungen, Lern- und Spielprogramme bei denen in spielerischer Form die Kommunikation zusammen trainiert wird.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
                                                        2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unterstützende Kommunikation ( UK )
 
Für viele gehört das Sprechen wie Wasser und Brot, aber es gibt auch Menschen die aufgrund angeborener oder erworbener Behinderungen nicht sprechen können, sind in ihrem Alltag vielfach mit kommunikativen Problemen gegenüberstellt und haben kaum Möglichkeiten, sich verständlich zu machen mit den Mitmenschen. Um diesen Menschen bessere Ausdrucksmöglichkeiten zu geben, werden sie mit Kommunikationshilfsmitteln versehen die ihre fehlende Lautsprache ersetzen sollen. Plaudern unter Einsatz solcher externer Hilfsmittel bezeichnet man als Unterstützte Kommunikation (UK).
 
Kurz zur meiner Arbeit mit den UK-Schüler/in
 
Meine Arbeit mit meine Leute die auch mit Unterstützte Kommunikation Sprechen.
Es gibt viel  verschiedene Technische Geräte. Ich erzähle jetzt mal von einer meiner Schülerin die mit den Smalltalker Quasselkiste 45 kommuniziert. Die Quasselkiste 45 verfügt über 9 x 5 Felder und enthält annähernd 800 gespeicherte Wörter, Sätze und Phrasen. Das Gerät gibt es in 2 Varianten mit oder ohne Grammatik. Die Quasselkiste 45 Grammatik ermöglicht ein nachträgliches Abwandeln von Verben, Nomen und Adjektiven und bietet so erweiterte Ausdrucksmöglichkeiten für den Anwender.
Meine Schülerin kommuniziert mit Smalltalker Quasselkiste 45.
Da die Schülerin eine geistige und motorischen Entwicklungsstörung hat und durch Ihr Quasselkiste 45 kann Sie mittlerweile sehr gut mit Ihrem Umfeld und fremden Menschen sich Unterhalten.
Am Anfang hat keine Sie verstanden was Sie wollte, und mit den Unterricht beginn bei mir hat Sie Schritt für Schritt gelernt mit dem Smalltalker sich zu verständigen und macht jetzt große Fortschritte.
Mit dem Talker einem kompakten Sprachausgabe Gerät kann meine Schülerin sich unterhalten – Wo es am Anfang noch von Ärzten und Ihrem Umfeld hieß das dass Mädchen sowohl den Talker als auch die Methode nicht verstehen und einsetzten kann nur weil die eine geistige und motorischen Entwicklungsstörung hat heißt ja noch lange nicht das Sie das nicht kann. Leider werden alle Menschen die nicht den Norm entsprechen in den gleichen Topf geschmissen und den traut man nix mehr zu sogar die eignen Eltern und Umfeld. Find ich schon etwas traurig. Was mich Stolz macht war nach langem Unterrichten mit der Schülerin hat Sie es allem gezeigt was Sie kann!
Heute kann das Mädchen schon eigne Wörter schreiben was Sie im Kopf denkt mit Schriftmodus  wie zum Beispiel Ihren Namen, Anschrift oder Namen von Familienangehörigen was Sie am Anfang nicht könnte.
Der Talker das Verständnis meiner Schülerin verbessert.
Und nach 12 Monate nach dem ich mit meine Schülerin so gute Fortschritte gemacht habe das sie jetzt ein Talker Wortstrategie 84 benutzt der umfangreicher und verfügt über einen Wortschatz von an nähernd 2.800 Wörtern, Sätzen und Phrasen, der auf einer Tastatur bestehend aus 7 x 12 Feldern untergebracht ist. Die Wortstrategie 84 bietet schnellen Zugriff auf das gesamte Vokabular und ermöglich effektive freie Kommunikation, ohne auf grammatikalisch korrekte Sprache verzichten zu müssen. Das ist einfach unglaublich wie weit meine Schülerin ist von eine die sich nicht getraut hat mit dem Talker zu Unterhalten und jetzt benutz sie ein Talker mit über 2.800 Wörter einfach unglaublich.
 
Den Wortstrategie 84 gibt es in:
- Smalltalker 
- EcoTalker 
- EcoPoint 
- Accent 1200 
- Accent 1200 AS 
 
Nur wenn man den Willen/Glauben hat sich nicht auszugrenzen zu lassen erreicht man so was.
 
 
Wenn ich mit der Schülerin mit dem Talker unterrichte sehe ich wie weit Sie ist mit den Talker ist. Wenn ich Ihr fragen stelle antwortet sie in Sekunden zurück was am Anfang nicht so war und das macht mich so stolz das ich jemanden so helfen kann so zu kommunizieren mit den Menschen.
 
Ich versuche durch ganz unterschiedlichen Übungen, Lern- und Spielprogramme bei denen in spielerischer Form die Kommunikation zusammen trainiert wird.
 
 
Ich unterrichte in vielen Talker Modelle von:
- PowerTalker
- SmallTalker
- MiniTalker
- LightTalker
-XL-Talker
- Go Talker
- UK-Tafeln oder andere Talker Modelle
 
Ich beschäftige mich privat sehr viel im Bereich Unterstützte Kommunikation  für Menschen mit Handicap.
Ich  hab viele  verschiedene Materialien,  Lernangebote selbst  zusammengestellt über die Jahre wo ich Schüler/in unterrichten könnte.
Ich habe für jeden Interessenten einen Individuellen Lernplan erstellen je nach Talker und Handicap.
Ich habe die Bedürfnisse jedes einzelnen Schülers heraus gefunden und so ein optimalen Lernplan erstellt.
 
Am Anfang benutzen viele meine Schüler/in mein Talker weil die dann ein besseres Gefühl dabei haben als mit Ihrem eignen Talker zu reden. Dann mache ich das meistens so das ich den dann sage das Sie mir das mit Ihren Talker sagen sollen und dann bekommen Sie erst mein Talker, und wenn die mich gefragt haben bekommen die mein Talker und schauen sich das alles an und somit haben wir erst mal den Eisbrocken zerschlagen und fangen mit den Individuellen Unterricht an.
 
 
 
 
Anhand der Bilder können Sie  erkennen wie ich mit den Schüler/in arbeite, welche Talker ich benutze und was für Materialen ich immer dabei habe wenn ich jemanden unterrichte.
 
 
Ich bin für sie  verantwortlich seit Januar. davor hatte die kein Talker. Ich war die dafür  fast über ein Jahr Gekämpft hat dass die ein Talker bekommt. Weil keiner ihr zugetraut hat, überhaupt mit so Talker klar zu kommen. Und was ist. Wir beide haben das Gegenteil gezeigt. Die Frau die mit den Smalltalker sprecht  Kann sehr viel. Wenn man nur sie lasse würde.
Je mehr die Schüler/in mit dem Talker kommuniziert, umso öfter hört Sie die Wörter und kann es irgendwann aussprechen.
Außerdem wächst das Selbstvertrauen immens, wenn der/die Schüler/in sich plötzlich verstanden fühlt.
Je öfter und je unterschiedlicher die Anwendung ist, umso besser sind die Lerneffekte. Bis meine Schüler/in  gut mit ihren Talker umgehen kann. 
Durch ständige Wiederholungen lernen sie erst. Ich übe mit den in Sätze zu sprechen. Und durch Abbildungen von Symbole z.B ein Ball oder Haus kommt dann Stück für Stück eine Motorik rein das ist wie bei MauMau je öfter man das spielt desto besser ist man drin und weiß wie es geht und das wie beim lernen je öfter ich den Schüler/in die Aufgabe wiederhole desto besser werden die Schüler/in.
Ich versuche natürlich viel mit deren Talker zu machen z.B Sätze zu wiederholten damit die es verinnerlichen können, wie schon gesagt je öfter wir die Aufgaben wiederholten desto besser würden meine Schüler/in  und schafft es auch fehlerfrei die Sätze die als Symbol auf Ihren Talker bebildet sind zu finden. Deshalb ist es sehr wichtig das die Eltern den Schüler/in ermutigen den Talker zu benutzen damit das erlernte nicht wieder vergessen wird den nur wer sein Talker jeden Tag benutzt vergesst nix und so muss man nicht jedes Mal bei null anfangen zu unterrichten.
 
Ich kenne leider viele Schüler die gern mit dem Talker draußen gehen wollen und es benutzen möchten aber deren Eltern es den verbieten weil die sich für das eigne Kind schämen das es ein Talker hat und benutzt. Viele meiner Schüler/in erzählen mit dass die sogar zuhause den Talker nicht benutzen weil Ihre Eltern sagen das der Junger oder das Mädchen den Talker nicht zuhause gebrauchen weil man versteht die Kinder ja, was natürlich unlogisch ist. Eine Konversation ist nicht mit ja und nein zufriedenstellend für ein Kind. Viele Eltern tun so als hätten Sie Ihr Kind verstanden und schicken Sie entweder in ihre Zimmer oder auf dem Sofa zum Fernsehen schauen.
Was ich traurig finde viele der Schüler/in können Sich dagegen nicht wehren. Die tut mir so leid. Die könnten so viel wenn man die lasse würde. Ich habe sogar mal eine Familie darauf angesprochen was die Schüler/in erzählt hat und seit dem darf ich da nicht mehr Unterrichten.
Wie in Dortmund da war ich für eine Gruppe von Schüler/in mit UK zuständig und als ich auf die Missstände aufmerksam gemacht habe darf ich nicht mehr hin, und werde bei Betreuer als Buhmann dargestellt, seit dem Beachten die mich nicht mehr.
Ich bin in den Bereich sehr engagiert für meine UK Leute.
 
Was mich so ärgert ist das viele Menschen ein Talker verwert werden weil die angeblich damit nicht klar kommen oder sich nicht zu Recht finden. Was ich mich frage woher sollen die es den wissen wenn man den Menschen kein Talker in die Hand gibt und es den zeigen wie es geht, ich würde sogar drauf Wetten das die meisten den nach 6 Monaten glücklich sind Sie den Talker bekommen haben und so Ihren Lebensqualität viel verbessern könnten. Einfach unglaublich. Wie man sieht auch Menschen mit einer Behinderung an den man nicht geglaubt hat, können viel und viel bewegen.
 
Vielen dank für Ihr Interesse
 
Sie Können gern auf meine Internetseite:
 
www.talker-hilfe.de mehr über meine arbeit lesen und sich mit mir austauschen über Talker.
 
 

 

Nach oben