Ich akzeptiere nicht, wenn der Talker nur in der Ecke rum liegt!!!!
Dafür haben wir ihn nicht besorgt.
Fakt ist: man muss den Talker jedes mal mit einbeziehen, dass ist sehr
wichtig.
Es darf nicht sein, dass Leiter, Betreuer und Eltern keine Zeit
aufwenden wollen, denn alle meine Talker Nutzer möchten sehr gerne mit
ihm reden.
Darum ist es gerade auch sehr genial, dass ich mit zwei meiner
Talker-Schüler Privat übe, mit der einen seit Juni und der anderen seit
2 Wochen, mit der ich erst mal einfache Wörter zu erkennen trainiere. Am
Ende der Stunde wird es ein bisschen schwieriger, da baue ich kleine
Sätze mit ein, wie z.B "das Auto ist rot"

Ich habe Karteikarten angefertigt, auf der einen Seite das Bild und der
Satz, auf der anderen Seite die Ikonen vom Talker.
Klappt damit sehr gut und letzte Woche haben wir von einem Talker-Nutzer
die Leiterin dazu geholt. Wir wollten zeigen, was wir gelernt haben,
dann sollte sie den Talker ausprobieren und siehe da...die war voll
überfordert. Man hat gemerkt, dass sie den Talker nie nutzen, wie sie ja
schon selbst sagte, dass der Talker nur rum liegt..
Und sie meinte, dass sie die Schüler auch so verstehen, mit ja - nein
Fragen. Die machen sich das schon sehr einfach!!! Aber ich bleibe daran
und werde immer wieder versuchen ihnen klar zu machen wie wichtig es
ist, den Talker zu benutzen.

Nach oben