9.Juni.2014

                                       

 

heute ist  totes Tag von meinem Vater
 
Hammer ist ja das mein Neffe heute Geburtstag hat!!!! der wird 13 jahre. Wir feiern heute sein Geburtstag um 15 Uhr treffen wir uns,, schade mein Vater kann es nicht mit erleben.

aber so ist das leben tot gehört leider dazu!!!!

Mein Vater war sehr krank : und am 9.6.1995 ist der von uns gegangen. Ich war da 12 Jahre alt.

Mein Vater ist genau heute vor 9 Jahren an Krebs gestorben. Ich war damals 12Jahre alt.

Mein Vater war mein bester Freund und er fehlt mir so! Ich weiß nicht wie wir ( meine Mutter,mein Geschwister  und ich) das schaffen sollen, es ist alles so unwahr!!!
Die ersten Jahre waren schlimm aber ich musste stark sein für meine Mutter.Die und meine  Geschwister waren die  die Beerdigung geregelt haben,

Ich möchte einfach nur das mein Vater wieder zurück kommt!!! Er fehlt mir so!!! Ich hab ihn doch so geliebt!doch vergeblich  ist einfach so schrecklich.Von den schrecklichen schmerzen los zukommen ist sicher sehr schwer.Doch ich hoffe ganz fest  Es war auch sehr schwierig für mich und ich bin immer noch manchmal sehr am Boden. Wie Heute an sein totes Tag!!

 


.Man sagt die Zeit heil Wunden.Aber ich glaube-so ist es auch bei mir_diese Wunde heilt nicht so schnell.Ich habe noch 6 Geschwister und die haben glaube ich den Tot meines Vaters so gut wie überwunden.Aber ich noch lange nicht.Jeden Tag muß ich an ihn denken und nicht nur einmal sondern viel öfter.Es liegt auch daran,dass mein Vater schlagartig ohne Vorwarnung verstorben ist..


und die  Möglichkeit,mich von ihm zu verabschieden hatte ich nicht!!! Die in Krankenhaus so du darf nicht rein du bis noch keine 13!!

und Keiner konnte mir sagen, was der hatte!!

Und das schlimmte ich kan noch nicht mal zu  Friedhof den besuchen, weil sein
  Friedhof in Marokko ist!! Ich war 9 jahre nicht mehr in Marokko.


Mein Vater hat sein ganzes Leben lang gearbeitet,ohne konnte er nicht.Er hatte auch eine eigene Wohnung in Marokko.


Mein Vater hat mir sehr viel bedeutet,ich konnte mit ihm stundenlang zuhören.Er hatte eine nette,liebe und humorvolle Art.Selbst wenn Er mit mir über seine Arbeit,mit seinen Fischen geredet hat,wovon ich keinen blassen Schimmer habe,hat es Spaß gemacht ihm zu zu hören.Wenn Er auf Einen stolz war,konnte man es ihm an den Augen ansehen.



..er war ein sehr lebensfroher Mensch...


das ist so hart!


Was mir auch sehr weh tut ist, das er die Hochzeiten ,meine Geschwister   nicht mit erleben  könnte
 Familie fester oder die gebohrte mein Nichten Neffen  nicht mit erleben könnte. Der ist jetzt 13facher Opa. Die ersten hat der noch mit erlebt wie meine Schwester, Bruder seine ersten Kinder bekommen haben, aber danach nicht mehr. Die ersten 6 glaube ich Enkelchen hat der noch gesehen.
 
Diesen Schmerz wünscht man wirklich niemandem..... leider gehört der Tod auch als fester Bestandteil zu unserem Leben. In unserer Gesellschaft wird der Tod leider allzuoft verdrängt, in den Medien wird uns die ewige Jugend vorgegaukelt und doch ...

... ist der Tod allgegenwärtig. Manche Menschen sterben erst im hohen Alter, manche viel zu früh, so wie mein Vater. Es gibt aber keine Garantie für ein langes Leben, manche Menschen sterben früh an Krankheiten, andere werden Opfer eines Unfalles.

Niemand, wirklich niemand möchte einen geliebten Menschen verlieren. Ich Behalte meinen Vater in guter Erinnerung.


Es tut mir leid, dass ich einfach drauf los geschrieben habe und wahrscheinlich auch ein völliges Durcheinander. Bin einfach nur so zerstreut - weil einfach alles sooooo schlimm ist in den Momenten



Ich war immer sein Liebling, die ersten Monate waren bei mir geprägt durch Trauer und Leere. Eigentlich dachte ich die Zeit würde diese Wunde auch heilen. Tut sie aber nicht. Ich denke täglich an ihn, verspüre auch heute noch den Wunsch das der wieder bei uns ist.
Ich vermiss ihn so und hab das Gefühl es wäre ein Teil von mir gestorben.
,-mir fehlt er aber trotzdem unendlich.es fehlt ein Mensch, der nicht zu ersetzen ist.
und mich nervt das Umfeld, die meinen, dass man nach spätestens 3 Monaten wieder die alte zu sein hat.

man ist nie wieder der selber Mensch.
natürlich lebe ich mein leben weiter, es ist aber anders.

Wie es in mir aussieht,weiß keiner!!


 ich denke  oft an mein Vater. fehlen,fehlen wir er mir ein Leben lang.

Nach oben