Habe alles verloren!!!

 

 

 



 Die schmerzlichen Erinnerung belaste mich sehr.
 Die hat mit mir den  Kontakt komplett abgebrochen.!!!Es ist wie mit meine damaligen..., die war wie eine gute Freundin in Ihr sah ich eine Art Mutter/Freundin/große Schwester weil ich bei Ihr mich geborgen gefühlt habe und ihr alles anvertraut habe.Und dann kam der Tag X und dann war Sie weg und ich hab einen sehr wichtigen Mensch  verloren.
Meine damaligen.. habe ich sogar eine langen Brief geschrieben vor  zwei Jahre,wo die sich verpisst hat.
aber bis jetzt kam keine reaktion darauf!!!Was ist das den für eine? Und für so eine  punkt punkt punkt !!! traue ich da nach
  Sowas habe ich davor noch nie  gemacht,hatte viele Betreuer .Die war die einzige die ich geschrieben habe
Ich habe sogar Ihr zum Geburtstag eine Geburtstagskarte geschrieben auch  vor  zwei Jahre, und es Ihr geschickt und es kann nicht mal ein Feedback von Ihr für die Geburtstagskarte.
 Und für so eine mache ich mir voll die Mühe und es kommt nix von Ihr zurück.
 Das hat mich tief getroffen was keine Antwort von meine ehemalige punkt punkt kam obwohl Sie 6 Jahre mich begleite  hat.Sogar der Tod von mein gestorbenen Vater hat mich nicht so hart getroffen als das Ausscheiden meine damaligen... Vielleicht hängt das daran das ich da erst 11 Jahre alt war als mein Vater gestorben ist, ich wußte ja als ich jung war nicht was der Tod bedeutet und was für Schmerz daran gebunden ist, diese erfahrung habe ich erst mit dem Tag X da kam der Schmerz auf mich ein gedrosselt.
 Ich hatte bis auf mein Vater nur mein Opa verloren den habe ich aber nie kennen gelernt da er in Marokko gelebt hat bis er verstorben war.Aber ich sage mir  manche haben es noch schlimmer getroffen, z.B die haben auf ein Tag alle verloren, durch Unfall oder so meist in Nachrichten hört man sehr traurige Geschichten.
 Menschen werden grausam verstümmelt! . Man fragt sich wieso tut die so was!!! Krank
 Oder mein eignen Geburtstag bin ich nicht gut zu sprechen., ich hasse mein Geburtstag darum, und ich wollte ja eigentlich zuerst mal in mein Leben mein Geburtstag feiern .
 Wollte ein paar Talker-Leute einladen und nicht behinderte die ich kenne auch und mit den  mein 30sten Geburtstag feiern, aber leider wird nix daraus. Die letzten Geburtstage habe ich auch nicht gefeiert ich war meistens bei mir Zu hause. Obwohl ich gern dieses mal gefeiert hätte mein Geburtstag, das ist aber wieder eine andere Geschichte.
 Diese Ereignisse können in einem Menschen extremen Stress auslösen und Gefühle der Hilflosigkeit oder des Entsetzens erzeugen.

Und dass belastet einen sehr.Und meist kommen die schmerzlichen Erinnerung auf einmal hoch,
 die Trauer sitzt noch viel zu tief. Das mit meiner Behinderung, das ich keine Freunde habe, das mit meiner einzige Bezugsperson das ich hatte verloren habe.Dabei kannten wir uns schon 6 Jahre.Man ist Verzweifelt. Es ist schwer mit Nicht betroffenen darüber zu reden. Die meisten denken, sie müssten sofort das Thema wechseln, wenn ich traurig werden. Dann kommen so Sätze wie du schaffst das schon das Leben muss weiter gehen". Aber sie verstehen nicht, dass es jetzt ein ganz anderes Leben ist, das weitergeht. Nämlich eins ohne den eigenen vertrauten Mensch.Wer das nicht selber erlebt hat, kann keine Ratschläge geben . Die Situation ist sehr hart wenn man ein lieben Mensch verliert!
 Die meisten  stürzen sich  sofort  auf die Arbeit Aber bei mir was für Arbeit es gebt keine, in der Werkstatt sitzen wir nur rum.
 Und so Selbsthilfegruppe ist auch schwer gebt es nicht für mein Fall und meine Behinderung.
 Oder im Freundes oder Bekanntenkreis jemanden, gebt auch kein weil hatte noch nie in Leben Freunde gehabt.
 Also ich habe keinen mit dem ich mich persönlich austauschen kann.
Kennt einer von euch auch solche Enttäuschungen?
 Was mich so auf riegt Ich habe einen Menschen blind vertraut, Gefühle, Zeit und Energie investiert und eines Tages verpisst die sich ,die hat sich noch nicht mal verabschiedet von mir.Ich bin  sehr enttäuscht  von ihr . Und bin sehr  verletzt, gekränkt, ärgerlich. Und immer noch sehr deprimiert.Nach  solchen negativen Erfahrung  ,Enttäuschung. habe ich nicht mehr die  Kraft auf  erneut Menschen, Betreuer einzulassen.Wir machen nur das nötige, mit den betreuer den ich jetzt habe. Ich misstraue jetzt alle Menschen so,eine erfahrung wie mit meiner ex brauch ich nicht nochmal.Und zur zeit tue ich nichts mehr.geh zu arbeit. 8 bis 12. dann nach haus und sitze bis spät in die nach vor PC  . Mein leben ist so eintönig!!Und das seit Monate weil man fragt sich wieso lebt man? wieso ist man hier für was?
 
In dem Moment zerbrach mein mein Lewben wo der Tag Ex kam

 Könnte mich auf nichts konzentrieren und war bin abends alleine zuhause unter der Woche und drehe durch.

Die zeit war sehr schmerzhaft  Meine Seele war, ist zerstört!!!

die zeit war sehr heftig die erste Jahre wo die ... gegangen ist

Ich würde den Tag am liebsten aus dem Kalender streichen!!!

Bin aber vor einpaar tage mit Paar leute nach Berlin gefahren tat mal gut unter leute gewesen zu sein und tat mal gut hier  mal raus zu kommen.Ich erzähl bei mein nächsten artikel über Berlin.


 

 

Nach oben