Donnerstag der 21 März 2019
 
 
Ich war heute vom 10:10 Uhr bis 11:10 Uhr bei dem Wohnheim wo ältere Menschen wohnen und ich habe da angeboten ehrenamtlich auszuhelfen. Ich habe da mit den Mitarbeitern geredet. Und sie haben gesagt, sie finden die Idee gut. So, wenn alles klappt, kann ich dann immer Samstag hingehen und dort dann für ein paar Stunden ehrenamtlich mit den Personen spielen, malen und so weiter. Sie wollen wir nächste Woche eine Mail schreiben wann genau losgehen kann..
 
 
Ich bin dann nach Hause zurück gefahren, ich habe gegessen und ich habe alle meine Sachen eingepackt wie mein Essen und so war ich wieder vollgepackt, wie man auf dem Bild sehen kann. 
 
 
 
Dann bin ich zu einem Fahrradladen gefahren und da habe ich mein Fahrrad zum Checken gelassen. Ich musste da wieder lang warten bis ich dran sein konnte denn vor mir waren viele andere Personen. Dann nach so etwa 40 Minuten habe ich mein Fahrrad zurück bekommen und es war leider schrecklich teuer ich musste gute 130 € bezahlen!!
 
 
Um 13.30 Uhr bin ich dann losgefahren und ich habe in meinem Handy Navi die Stadt Münster Hauptbahnhof eingegeben. Ich wollte zu einem Park in Münster der heißt Münster Aasee Westfalen Giant Pool Balls Park und der ist fast in der Nähe von Münster Hauptbahnhof.
 
 
Ich war dann in so einem lange langen Park, wo keine Autos fuhren und toll der Navi hat mir angezeigt dass der Weg Kanalstraße heißt. 
 
Es war schn, nur eine Sache der Weg war viel mit Steinen bedeckt und das war mit dem Fahrrad ein bisschen nervig. Aber das war auf jeden Fall ok ich fuhr am Wasser vorbei und ich habe auch ein paar Schiffe vorbeifahren sehen. 
 
 
Dann um 17:10 Uhr war ich geschockt und sauer weil der Weg ganz gesperrt
 
 
 
 
 
war ich war so sauer denn ich bin dann zurück gefahren und mein Navi hat mir dann einen Weg gezeigt und das beste war, dass mein Navi noch einmal rum geschickt hat, also ich war wieder zurück da gewesen wo der Weg gesperrt war.  Dann bin ich wieder zurück und mein Handy Navi wollte mich wieder einmal dahin führen. 
 
 
Deshalb habe ich mein Navi mein Handy Navi einfach ausgemacht und ich bin nach für Gefühl gefahren ein paar Kilometer und ich fand mich auf einem anderen Radweg. Ich habe dann mein Handy Navi wieder eingeschaltet und der hat mir gezeigt dass der Weg ok war. 
aber dann um dann 17:57 standte ich wieder in einer gesperrt strecke wo nicht durch könnte. War sauer ziel war Münster hbf. hatte kein lust mehr alles war gesperrt!!!
 
 
Aber mittlerweile hatte ich beschlossen die Fahrradtour nach Münster Hauptbahnhof abzubrechen denn ich war schon den ganzen Tag unterwegs und ich hatte noch nichts gegessen und getrunken. Es gab auch keine Gelegenheit in der Nähe um meine Essen Beutel aufzuhängen.  Ich habe überall geguckt aber nichts gefunden.
 
Bekanntlich esse ich nur durch eine Magensonde und kann nicht normal mit dem Mund trinken. 
 
 
So bin ich mit dem Fahrrad zurück gefahren bis hin zur Wanne-Eickel Hauptbahnhof in Herne war ich da um 19 Uhr angekommen und musste auch noch Rennen denn der Zug kam schon um 19:04 Uhr.  Ich habe zum Glück noch den Zug bekommen und um 19:35 Uhr war ich wieder in meiner Stadt in Essen Hauptbahnhof und dann bin ich mit dem Fahrrad zu mir nach Hause gefahren. 
 
 
Zu Hause war ich um punkt 19:41 Uhr. Unglaublich ich hatte immer noch voll Bock auf Fahrradfahren und darum habe ich meine Sachen abgelegt und die Tasche genommen, die ich  schon die ganze Woche meiner Mutter bringen wollte  genommen und ich bin um 19:48 Uhr raus zu meiner Mutter gefahren. Ich habe die Tasche vor ihrer Tür abgelegt und bin einfach zurück gefahren und ich war um 20.30 Uhr zu Hause und unglaublich die Kilometeranzeige sagte dass ich insgesamt gute 128 km an dem Tag gefahren war. 
 
 
Ich war sehr stolz auf mich. Es ist aber leider so, dass ich erst ein paar Tage später bemerkt habe dass die Kilometeranzeiger nicht richtig eingestellt war.
 
 
Aber es steht fest dass ich an dem Tag 100% bestimmt insgesamt über 90 km gefahren bin . Ich war zehn Stunden gefahren und ich hatte kaum Pausen gemacht bis auf kurze Pausen, nur um Fotos zu machen.
 
 
Ich habe schließlich meine Zähne geputzt und ein gemütliches Fußbad gemacht. Es war ca 21:25 Uhr und dann habe ich erst um 21:50 Uhr gegessen bis 22.02 Uhr Punkt erst um 1.04 Uhr bin ich ins Bett ins Bett gegangen und ich habe über vier Stunden geschlafen bis 5:15 Uhr.
 
 
Das war so mein Tag am 21 März. Auf jeden Fall ein positiver Anfang der Frühlings-Jahreszeit!
 
 

 

 

 

   

Nach oben